Was esse ich da eigentlich?

Irgendwann im Rahmen einer Ernährungsumstellung ist man an dem Punkt angekommen, dass man seine Lebensmittel noch genauer hinterfragt.

Was ist in diesem Lebensmittel drin? Gibt das Foto auf der Packung den Inhalt wider? Was sagt mir die Zutatenliste? Was muss auf einer Verpackung stehen?

Für die Abnahme sind die Punkte Energiegehalt, Fett und Zucker eine wichtige Information, um ein Lebensmittel einschätzen zu können.

Uns treibt eine Frage um: Was muss NICHT auf der Packung stehen?

In dem Moment, wo eine Zutat verarbeitet wird, entfällt die Deklarationspflicht bezüglich der Herkunft. Das ist traurig und ich wünsche mir mehr Transparenz. Ein Beispiel sei genannt: Kommen Eier gekocht und gefärbt in den Handel, können wir der Packung nicht mehr entnehmen, ob die Eier aus China, Ungarn oder sonst wo herkommen. Auch nicht, welcher Haltungsform die Hühner ausgesetzt sind. So ist das mit allen Produkten, wo ein Verarbeitungsschritt erfolgt ist.

Mehr Informationen dazu gibt es als Thema der Woche für euch im Treffen!