Essen und arbeiten

Der 1. Mai ist seit 1933 nationaler Feiertag – der Tag der Arbeit!

Für mich ein guter Grund über die richtige Ernährung bei der Arbeit nachzudenken…

Für das Wohlbefinden, die Gesundheit, das Gewicht und die Leistungsfähigkeit ist das, was wir täglich essen, von großer Bedeutung. Manche Kantinen haben das erkannt und bieten ernergieoptimierte, leckere, frische Mahlzeiten an. Andere haben in dieser Hinsicht noch viel Luft nach oben.

Das Lieblingsgericht in deutschen Kantinen ist: Thatarataah… Currywurst mit Pommes frites!!!🍟

Dort, wo es keine Kantine gibt, hat man die Wahl zwischen Brotdose, Imbissbude, Bringdienst oder Backshop. Nach Feierabend, müde und abgeschlagen ein gesundes Gericht für die Familie auf den Tisch zu bringen, ist auch nicht für jeden einfach.

Die größten Herausforderungen haben dabei aus meiner Sicht die im Schichtdienst Arbeitenden. Der Organismus kann sich nicht komplett auf die veränderten Schlaf – und Arbeitsintervalle einstellen. Wir arbeiten gegen unsere innere Uhr und das fordert den Körper bei manchen Personen extrem bis hin zur Krankheit, bei manchen aber auch weniger.

Ein Lösungsansatz für die Kombination aus Arbeit und gesunder Ernährung liegt in der richtigen Planung. Konnkrete Tipps bekommt ihr im nächsten Treffen.

Habt alle einen entspannten Feiertag!